Unterstützt die Spendensammlung „Waffen für die YPG/YPJ – Solidarität mit Rojava“

waffenfürrojavaDie Redaktion der BUNĂ unterstützt die Kampagne „Waffen für die YPG/YPJ – Solidarität mit Rojava“. Ziel ist es, mit den Spenden den bewaffneten Kampf der „Volksverteidigungseinheiten“ in Rojava zu unterstützen, um den faschistisch-klerikalen „Islamischen Staat“ besser bekämpfen zu können. Unsere Solidarität gehört den Menschen, die in Rojava selbstverwaltete Gemeinden errichten, in denen die Gleichberechtigung der Geschlechter und weitere emanzipatorische Ansprüche im Zuge einer vielschichtigen Revolution umgesetzt werden. Ihr Kampf hat weltweite Bedeutung. Die Kampagne wird allerdings nicht von libertären Kräften organisiert, sondern von Marxisten. Die uns bekannten Aufrufe anarchistischer Vereinigungen im deutschsprachigen Raum klammern mehr oder weniger bewusst die Sammlung von Geldern für Waffen zum direkten Kampf gegen die IS-Faschisten aus und konzentrieren sich auf humanitäre Hilfe. Für uns ist Erich Mühsams Position Richtschnur, der im Angesicht des faschistischen Terrors in Deutschland 1932 schrieb: „Wer auf eine entschlossene Angreiferschaft Eindruck machen will, muss ihnen keine Schwüre und Kampfgesänge in die Ohren plärren, sondern ihnen Beweise eigner tatkräftiger Initiative liefern.“

Seit Beginn der Spendenkampagne wurden 94.000 Euro gesammelt. Allerdings wird die Solidaritätskampagne immer wieder von Banken sabotiert, welche die Spendenkonten kündigen. Deswegen ist es wichtig, sich über den Fortgang der Kampagne direkt bei den Organisatoren auf dem laufenden zu halten, um etwaige Kontoänderungen mitzubekommen. In Berlin besteht zudem die Möglichkeit, Spenden direkt persönlich übergeben zu können. Kontakt und weitere Informationen finden sich unter der Adresse: https://www.facebook.com/WaffenFuerRojava

Spenden können auf das folgende Konto überwiesen werden (Stand 20. Juni 2015)
Name L.T.R
IBAN DE 75 4306 0967 1174 2966 00
BIC GENODEM1GLS

Über den Spendeneingang wird laufend auf der angegeben Seite berichtet.

Advertisements