Tagged: Rojava

Oasen der Freiheit – Anarchistische Streifzüge

Georgi Konstantinow und Ilija Trojanow im Gespräch

„Arbeit war eine Utopie, Wohnungen waren eine Utopie, Würde war eine Utopie, eigene Entscheidungen zu treffen war eine Utopie. Uns ist es gelungen, viele Utopien Wirklichkeit werden zu lassen.“

Bürgermeister Juan Manuel Sánchez Gordillo aus Marinaleda in Andalusien

„Diese Geschichtsauffassung, das der Staat, das der Kapitalismus, das der Nationalismus einfach eine Realität ist, die wir akzeptieren müssen, das es keine andere Alternative gibt, das ist die eigentliche schwachsinnige Vorstellung die uns aufgezwungen wird.“

Dilar Dirik, Soziologin und Aktivistin der kurdischen Frauenbewegung

Diese beiden Zitate sind nur zwei Stimmen von mehreren, die in der 3sat-Dokumentation „Oasen der Freiheit – Anarchistische Streifzüge“ zu hören sind. Der bulgarische Schriftsteller Ilija Trojanow begibt sich darin auf Spurensuche nach Oasen der Freiheit in Europa und findet sie in der anarchistischen Geschichte und Gegenwart, in der Literatur und im Internet.

Continue reading

Im Gedenken an die in Afrin/Rojava gefallenen Anarchistinnen und Anarchisten

Haukur Hilmarsson

Wir werden sie nie vergessen!

Im Gedenken an die in Afrin/Rojava gefallenen Anarchistinnen und Anarchisten

Im Februar und März 2018 mussten wir Nachrichten über den Tod anarchistischer Genossinnen und Genossen bei den Kämpfen in Rojava zur Kenntnis nehmen. Am 20. Januar 2018 überschritt die türkische Besatzungsarmee zusammen mit zehntausenden Dschihadisten-Söldern die Grenze nach Afrin (Efrîn) im nord-westen Syriens. Das Online-Magazin „Lower Class Magazine“ berichtet dazu: „Seit diesem Tag häufen sich die Meldungen über Hinrichtungen, Folter, Leichenschändung durch Erdogans Gotteskrieger, die sich kaum von den Waffenbrüdern des „Islamischen Staates“ unterscheiden.“

Continue reading